Gratulation! Richtige Antwort „wirtschaftliche Macht“

wirtschaftliche Macht
1:  durch Vergesellschaftung des privaten Produktivvermögens
2:  durch ‘venture capitalism’ und den Verkauf von Eigenkapital
3:  durch Preise, die niedriger oder höher als die Marktpreise sind
4:  durch unbeschränkte Demokratisierung der Wirtschaft einer Nation

Wodurch entsteht eigentlich wirtschaftliche Macht?

Anders als im Macchiavellismus, in dem zur Erlangung und Erhaltung politischer Macht jedes Mittel erlaubt ist, kann wirtschaftliche Macht prinzipiell nur dann entstehen, wenn Preise jeder Art aus wirtschafts- und/oder gesellschaftspolitischen Gründen höher oder niedriger festgesetzt werden, als sie sich am freien Markt bilden würden. Diese Verzerrung des Wettbewerbs setzt die Steuerungs- und Signalfunktion des marktwirtschaftlichen Preissystems ausser Kraft und führt in der Folge nicht nur zu Machtmissbrauch, Diskriminierung oder sozialer Verelendung. Durch agressiv finanzierten Lobbyismus werden zunehmend auch verfassungsmässige Rahmenbedingungen nationaler oder multinationaler Unternehmen für politische Zwecke geopfert oder einseitig gelockert. So entsteht die enorme wirtschaftliche Macht riesiger Konzerne (mit Umsätzen die das BIP mittlerer Staaten übersteigen) daher im Wesentlichen in jenen Grauzonen, in denen demokratisch gewählte Regierungen die Macht erlangen, nach parteipolitischen, meist wahltaktischen Zweckmässigkeitsüberlegungen zu handeln. So teilen Politiker und Beamte auf Kosten der Allgemeinheit begehrte wirtschaftliche Vorteile oder politische Wohltaten und Gesetzesänderungen meist jenen Banken oder Grosskonzernen zu, die sich dafür durch entsprechende Wahlkampfspenden oder direkte/indirekte Personenfinanzierung erkenntlich zeigten. Während im Sozialismus wirtschaftliche Macht ohne persönliches Entscheidungsrisiko zentral ausgeübt wird, ist sie in demokratischen Marktwirtschaften meist mit privaten Einkommens- und/oder politischen Wahlverlusten verbunden. Das Entstehen ist somit nicht auf ein Marktversagen zurückzuführen sondern ist die Folge unserer ‘Schacher-Demokratien’ (F.A. von Hayek).

Weiterführende Literatur gibt es bei www.buchausgabe.de.

Zurück zur Homepage

Besuchen Sie ecaef.li

Testen Sie Ihr ökonomisches Wissen