Gratulation! Richtige Antwort „Umverteilung“

umverteilung
1:  Ein Begriff aus der neuen Halbleiterphysik
2:  Ein international gebräuchlicher Begriff für die Umleitung von Verkehrsströmen bei Staugefahr
3:  Der Untertitel der deutschen Übersetzung des neuen Buches von Thomas Piketty
4:  Eine staatliche Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik mit dem Ziel Vermögensstände und/oder Einkommensentwicklungen verschiedener Bevölkerungsgruppen zu verändern

Was ist eigentlich „Umverteilung“?

Wirtschafts- und gesellschaftspolitische Interventionen mit dem Ziel Vermögensstände und Einkommensentwicklungen verschiedener Bevölkerungsgruppen zu verändern, werden als Umverteilung bezeichnet. Weil Geschenke beim Wahlvolk beliebt und Vorteile erfreulich und damit auch noch Wahlen zu gewinnen sind, reichen diese Massnahmen von der Steuerpolitik über Sonderregelungen oder Beschränkungen des Privateigentums bis hin zu den verzerrenden Markteingriffen ungezählter Subventionen. Bedauerlicherweise sind dabei allerdings nicht immer die jeweiligen Zielgruppen die Gewinner, sondern zumeist stimmenmaximierende Politiker, Sozialbürokraten oder die Mitarbeiter subventionierter Unternehmen. Da jede Umverteilung das Wissen und die Macht voraussetzt, wem zunächst wieviel entzogen und wem dann wieviel zugeteilt werden soll, führt dies neben weiteren Sozialansprüchen auch zu demokratisch bedenklichen Kämpfen um die Machterhaltung des Verteilers. Durch Koalitionen organisierter Interessen wird somit versucht vom Staat das zu holen, was über Märkte nur durch Einsatz zu erhalten ist. Wenn daher vom richtigen Ausfüllen der Formulare Zuschüsse zu erwarten sind, verkommen Selbstverantwortung und Privatinitiativen zum Wettlauf um geldwerte Vorteile und die leere Phrase ‘Soziale Gerechtigkeit’ wird zum zündenden politischen Schlachtruf. Jede Umverteilungsregel muss einer Mehrheit erlauben sich, zur Unterstützung einer Minderheit selbst zu besteuern, darf aber nicht zulassen, dass eine Mehrheit einer Minderheit jede Last auferlegt, die sie für gerecht hält und selbst nicht tragen muss. Den besten Zugang zu diesem Thema bietet Hardy Bouillon’s Wirtschaft, Ethik und Gerechtigkeit.

Weiterführende Literatur gibt es auch bei www.buchausgabe.de.

Zurück zur Homepage

Besuchen Sie ecaef.li

Testen Sie Ihr ökonomisches Wissen