Gratulation! Richtige Antwort „Preiskontrollen“

Preiskontrollen
1:  Die Selbstverpflichtung der Unternehmer, ständig für sozial gerechte Preise zu sorgen.
2:  Kosten- und Leistungsrechnungen eines Unternehmens, die vom Finanzamt überprüft werden müssen.
3:  Eingriff des Staates mit dem Zweck, Angebot und Nachfrage mit bestimmten Preisen für Güter und Dienstleistungen zu beeinflussen.
4:  Begriff aus dem Einzelhandel, der stichprobenartig durchgeführte Kontrollen der Preisvorgaben in Filialen bezeichnet.

Was sind eigentlich Preiskontrollen?

    Preiskontrollen sind Eingriffe des Staates in die freie Preisbildung am Markt, setzen den Preismechanismus ausser Kraft und sind somit nicht marktkonform. In Marktwirtschaften ist das Recht, Preise zu bieten, zu fordern, und Kapital auf die Weise zu nutzen, die individuell am gewinnträchtigsten erscheint, ein fundamentales und daher unverzichtbares Recht des Privateigentums. Wenn der Staat in der Lage ist, die Kontrollen auch durchzusetzen, werden von der Politik solche Interventionen (meist vor Wahlen) gerne damit gerechtfertigt, dass Marktpreise unfair, zu hoch oder zu niedrig sind und dadurch die bestimmte Bevölkerungssegmente (meist wichtige Wählergruppierungen) benachteiligen oder bevorteilen. Politische Spielfelder für Preiskontrollen sind u.a. Mietpreisbremsen, Mindestlöhne oder Preisobergrenzen bei Grundnahrungsmittel. Da sich nach dem Maximierungsprinzip Anbietern und Nachfragern bei jedem Tausch Gewinnchancen bieten, werden die Kontrollen nach Möglichkeit umgangen, wobei regelmässig Schwarzmärkte entstehen, auf denen diese Güter gehandelt werden. Dadurch verfehlen Preiskontrollen verfehlen typischerweise das politische Ziel und staatliche Kontrollen werden daher immer engmaschiger und die Strafen für Verstösse gegen die Anordnung immer abschreckender. Eine Mietpreisbremse z. B. wird nicht ein Mehr an verbilligtem Wohnraum bewirken, sondern Mietshausbesitzer werden zur Kostensenkung die Instandhaltung vernachlässigen. So verschlechtert sich nicht nur die Qualität der Wohnungen sondern auch die Lebensqualität der Mieter. Preiskontrollen jeder Art und jedweder Motivation bewirken in der Regel das Gegenteil des Gewünschten.

Weiterführende Literatur gibt es bei www.buchausgabe.de.

Zurück zur Homepage

Besuchen Sie ecaef.li

Testen Sie Ihr ökonomisches Wissen