Gratulation! Richtige Antwort „Der Weg zur Knechtschaft“

 

Knechtschaft richtig
1:  John Maynard Keynes (1883-1946)
2:  Adam Smith (1723-1790)
3:  Friedrich A. von Hayek (1899-1992)
4:  Selma Hayek (*1966)

Friedrich A. von Hayek’s
„Der Weg zur Knechtschaft“

Im März 1944 veröffentlichte Friedrich A. von Hayek „The Road to Serfdom“ im bombardierten und von den Lehren Lord Keynes’ dominierten London. Hayek widmete das Buch “den Sozialisten in allen Parteien”. Die Erfolgsaussichten waren sehr gering. Und doch wurde dieses Buch in England und den USA ein Bestseller in den ersten Nachkriegsjahren und nach Übersetzungen in 30 Sprachen eines der wichtigsten Werke der sozialwissenschaftlichen Literatur. Selten sorgte ein Buch auch nach fast 75 Jahren noch für derart hitzige Diskussionen. Eine populäre Kurzfassung erschien im April 1945 im amerikanischen ‘Reader’s Digest’. In Deutschland und Österreich allerdings war Der Weg zur Knechtschaft der guten Beziehungen zur Sowjetunion wegen erst Ende der 1940er Jahre erhältlich.

Hayek gelingt hier nicht nur der Nachweis der Unvereinbarkeit zentraler Planung mit individueller Freiheit, er warnt auch eindringlich vor den totalitären Tendenzen unbeschränkter Demokratien und Wohlfahrtsstaaten. Nach Hayek beruhen sogenannte Dritte Wege auf ökonomischen Irrtümern und sind untaugliche Versuche einander ausschliessende Prinzipien miteinander in Verbindung bringen zu wollen. Auch wenn die verschiedenen Formen des Sozialismus mit politisch zündenden Schmuck- oder Beiwörtern versehen sind, bieten sie keinerlei Garantien für die Aufrechterhaltung persönlicher Freiheit. Dieser Klassiker ist ein Plädoyer für Individualität, Selbstverantwortung, Unternehmertum, und beschränkte Staatsmacht, mit dem sich selbst Hayek’s intellektueller Gegenspieler John Maynard Keynes inhaltlich in “tief bewegter Übereinstimmung” fand. Es ist bei www.buchausgabe.de erhältlich.

Zurück zur Homepage

Besuchen Sie ecaef.li

Testen Sie Ihr ökonomisches Wissen