Gratulation! Richtige Antwort “Klimaschutz”

Klimaschutz richtig
1: Schutz des Wetters vor dem Klima
2: Schutz des Klimas vor dem Wetter
3: Schutz des Klimas vor dem Menschen
4: Schutz des Menschen vor dem Wetter von gestern

Was bedeutet eigentlich Klimaschutz?

Das Klima wird allgemein als statistischer Mittelwert von Wetter an einem Ort über einen Zeitraum von mindestens 30 Jahren definiert und ist somit das Wetter von Gestern. Bedauerlicherweise verwechseln fast alle Politiker die wichtigen Begriffe Klima und Wetter. Der populistische Appell und die Idee das Klima “schützen” zu wollen, ist daher grobe Irreführung und wird von ahnungslosen Journalisten und Politikern willig verbreitet. Insbesondere aber sollte Politikern, die vorgeben lokales oder gar grenzüberschreitendes Wetter schützen zu wollen, sofort das Misstrauen ausgesprochen werden. Kernpunkt der Klimaschutzpolitik ist der Versuch, CO2 (Kohlendioxid) in der Atmosphäre zu reduzieren, weil dieses Gas angeblich zum Temperaturanstieg (global warming) führe. Dies ist wissenschaftlich umstritten und nicht bewiesen. CO2 ist farblos, geruchslos und ungiftig – und lediglich zu 0,04 % in der Atmosphäre vorhanden. Unter Umständen kann eine höhere CO2-Konzentration sogar zu höherem Pflanzenwachstum und auch verbesserten Ernteergebnissen führen. Nach dem Leiter des Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung (PIK) hat Klimaschutz wenig mit wirklichem Umweltschutz zu tun. Vielmehr scheint die betriebene Klimapolitik das Weltvermögen neu verteilen zu wollen. Mit dem griffigen Satz “Nicht unser Klima ist bedroht, sondern unsere Freiheit” wirft auch Vaclav Klaus, der frühere Präsident der Tschechischen Republik den vermeintlichen Klimaschützern vor, unter dem Deckmantel eines missverstandenen Umweltschutzes eine riskante Rückkehr zu totalitären Gesellschaftsordnungen zu betreiben.

Weiterführende Literatur gibt es bei www.buchausgabe.de.

Zurück zur Homepage

Besuchen Sie ecaef.li

Testen Sie Ihr ökonomisches Wissen