Gratulation! Richtige Antwort “Hayek 25. Todestag”

Hayek
1:  Elisabeth Taylor
2:  Nicolas Fouquet
3:  Friedrich A. von Hayek
4:  Papst Julius III.

Der 25. Todestag welcher berühmten Persönlichkeit jährt sich am 23. März?

Friedrich A. von Hayek starb am 23. März 1992 als einer der bedeutendsten Ökonomen und Sozialphilosophen unserer Zeit in Freiburg/Br. Aus der umfassenden Sicht einander bedingender Disziplinen entstanden, ist sein Werk in innerer Kohärenz, systematischer Theorieentwicklung und seiner unbeirrbaren Wissenschaftlichkeit kaum übertroffen. 1899 im Wien des Fin-de-Siecle geboren, mühte sich Hayek durch Gymnasien, ging freiwillig noch 1917 zur kuk Armee und schlug sich, desillusioniert im November 1918 von der Piave-Front bis ins hungernde Wien durch. Nach dem juridischem Studium fand sein naiver Flirt mit dem Fabianismus in Ludwig v. Mises’ Privatseminar ein rasches Ende. Nachdem er mit ‘Geld- und Konjunkturtheorie’ und ‘Preise und Produktion’ theoretische Standards setzte, berief ihn 1931 die London School of Economics und geriet sofort mit Keynes’ inflationären Unterinvestitions- und Unterkonsumtionstheorien in Konflikt. Hayeks Bestseller Der Weg zur Knechtschaft, in dem er die Unvereinbarkeit von Sozialismus und individueller Freiheit nachwies und vor den totalitären Tendenzen umverteilender Wohlfahrtsstaaten warnte, machte ihn zum Feindbild der Linken. 1950 ging Hayek an die Universität Chicago, wo 1961 u.v.a. sein magnum opus Die Verfassung der Freiheit erschien – ein Klassiker der gesamten sozialwissenschaftlichen Literatur. 1962 übersiedelte er nach Freiburg/Br. und begann dort seine Trilogie Law, Legislation, and Liberty (1973/1976/1979), in der er die rechtsphilosophischen, ethischen und politischen Grundlagen einer freien Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung brilliant darstellte. Knapp siebzigjährig zog Hayek nach Salzburg, wo unter anderem sein revolutionärer Vorschlag zur Entnationalisierung des Geldes (1977) entstand. 1974 wurde ihm der Nobelpreis verliehen, allerdings politisch korrekt gemeinsam mit dem schwedischen Sozialisten Gunnar Myrdal. Da Hayek die Edition und Publikation seines letztes Buches The Fatal Conceit (1989) bedauerlicherweise kaum mehr aktiv beeinflussen konnte, gilt dieses nicht als Höhepunkt seines Schaffens.

Weiterführende Literatur gibt es bei www.buchausgabe.de.

Zurück zur Homepage

Besuchen Sie ecaef.li

Testen Sie Ihr ökonomisches Wissen